Seite teilenzur MobilversionVorbestellen

Herzlich willkommen in unserer Apotheke



In der Vergangenheit verwurzelt – in der Gegenwart aktiv

Die frühesten Zeugnisse über das Bestehen der Löwen-Apotheke sind Steuerrechnungen aus dem Jahre 1566. Der Grundstein des
Apothekenwesens wurde 1231 durch den Staufer-Kaiser Friedrich II. in seinen “Constitutiones Regini Siciiale” für sein Königreich gesetzt.
Wichtigster Punkt ist die klare Trennung der Berufstände Arzt und Apotheker.
In Deutschland wurde dieses Gesetz unter Karl IV. (1346 bis 1378) übernommen. Zu dieser Zeit (13. und 14. Jahrhundert)entstanden auch
die ersten Stadtapotheken in den größeren Städten Deutschlands. In den folgenden Jahrhunderten entwickelte oder wandelte sich die
Apotheke teilweise vom Gewürz- und Kräuterladen zu ihrem heutigen Erscheinungsbild.
Die Löwen-Apotheke durchlebte diese Zeiten immer wieder unter anderer Führung, sei es durch Eigentümer oder Pächter für kurze Zeit,
oder über Generationen hinweg.

Sie befindet sich in einem spätmitteralterlichen Gebäude direkt am Marktplatz der Stadt Schwäbisch Hall. Herzstück ist die
ehemalige Offizin. Die sogenannte “Materialkammer” stammt aus dem späten Barock um 1730 bis 1740 und ist mit ihren grünblau
bemalten Schubladen, einer Kassettendecke und einem großen Glasschrank mit geschwungenem Aufsatz, sehr gut erhalten.
Auch heute noch lagern in den gut 400 Schubladen Teedrogen und Chemikalien, die teilweise selbst museumsreife
Anschauungsobjekte darstellen, oder im täglichen Gebrauch stehen. 1890 kommt die Löwen-Apotheke zum dritten Mal in ihrer
Geschichte in die Hand einer Familie. Heute ist die 5. Apotheker-Generation am Werk, mit dem Ziel, die Balance zwischen
modernem Apothekenmanagement und neuen Techniken sowie der Tradition zu erhalten, ohne dabei die Bedürfnisse und
Ansprüche der Kunden aus den Augen zu verlieren.
Altes Offizin